Schnee gefährdet Gröden-Abfahrt

Aufmacherbild

Weil bis zu 20 cm Neuschnee erwartet werden, ist die Wahrscheinlichkeit einer Sprint-Abfahrt vom Super-G-Start mit zwei Durchgängen in Gröden gestiegen. Sollten die Schneefälle massiv ausfallen, wird man sich auf die Arbeiten für ein Sprintrennen konzentrieren. "Wir werden dann keine Kräfte für den oberen Teil verschwenden", kündigt Renndirektor Günter Hujara an. Wegen zu geringer Anfahrtsgeschwindigkeit müsste dann der spektakuläre Sprung über den Kamelbuckel gestrichen werden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen