Weltcup in München auf der Kippe

Aufmacherbild
 

Der Weltcup-Parallelslalom am Neujahrstag in München steht auf der Kippe. Schlechte Wetterbedingungen lassen die Veranstalter zittern. "Es ist wirklich schwierig vorherzusagen. Wir sind noch sehr zuversichtlich", meint Cheforganisator Frank Seipp. Um vorzusorgen, wurde bereits Schnee vom Münchner Flughafen mit Lastwagen zum Olympiaberg gebracht. "Wir haben Plan B in Kraft gesetzt", so Seipp. Auch Maria Höfl-Riesch hofft auf das Heimrennen: "Das ist eine Wahnsinnsstimmung vor 25.000 Leuten."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen