Moser erleidet Bänderverletzung

Aufmacherbild

Stefanie Moser kommt im einzigen Training für die Weltcup-Abfahrt in Val d'Isere zu Sturz. Die Tirolerin erleidet laut erster Diagnose eine Gehirnerschütterung und eine Verletzung des inneren Seitenbandes. Eine genaue Untersuchung erfolgt nach der Rückkehr in die Heimat. Nach Mosers Sturz wurde der Collombin-Sprung im oberen Teil abgetragen. "Der Sprung war sehr, sehr hoch, das war das Problem", berichtet Regina Sterz, die unmittelbar vor Moser am Start war und Rang zwei belegte.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen