Miller klagt über Rückenprobleme

Aufmacherbild
 

Boder Miller schlägt sich vor dem Start in seine 17. Weltcup-Saison mit Rückenproblemen herum. Beim Finale in der Lenzerheide habe er sich ein Bandscheibenproblem zugezogen. "Es hat am Anfang nicht so schlimm ausgesehen, ist dann aber immer schlimmer geworden", schildert der US-Amerikaner vor dem Sölden-RTL. Daher habe er im Sommer weniger trainieren können. "Das Skifahren ist trotzdem okay, die Fitness lässt aber noch zu wünschen übrig." In Sölden wäre ein "Top-Ten-Ergebnis fantastisch."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen