Kröll: "Ein brutaler Kampf"

Aufmacherbild

Klaus Kröll verpasst seinen zweiten Abfahrts-Sieg in Wengen nur um 0,30 Sekunden. "Ein brutaler Kampf von oben bis unten", schnauft der 32-jährige Steirer durch. "Es war viel, viel zäher, als ich mir das vorgestellt hatte. Es war so hart und unruhig, wie ich es bisher selten in einer Abfahrt erlebt habe." Die Fahrt von Innerhofer verfolgte Kröll am Start mit: "Die war perfekt. Ich hab gewusst, die wird schwer zu schlagen. Ich hatte an der Minschkante einen Fehler, unten war es sehr gut."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen