Kriechbaum enttäuscht Riesch-Aus

Aufmacherbild

Obwohl Anna Fenninger die große Profiteurin der Schulterverletzung von Maria Höfl-Riesch ist, zeigt sich ÖSV-Rennsportleiter Jürgen Kriechbaum über die Art und Weise der Entscheidung im Gesamt-Weltcup enttäuscht. "Ich bin sehr traurig, dass Maria als Letzte gestürzt ist", so Kriechbaum. "So wünscht man sich ein Weltcupfinale nicht und auch nicht das Ende einer Abfahrt." Dennoch sei das Risiko für alle Athleten gleich: "Wenn man sich am Limit bewegt, kann es passieren, dass man stürzt."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen