Knochenstauchung bei Stechert

Aufmacherbild

Der deutsche Abfahrer Tobias Stechert zieht sich im Abschlusstraining auf der Streif eine schwerere Verletzung zu. Der 29-Jährige landet nach dem Sprung in die alte Schneise unglücklich, schwingt sofort ab und greift sich aufs Knie. Erste Diagnose: Knochenstauchung. Stechert macht sich noch am Nachmittag auf den Weg nach München. Der Siebte der Wengen-Abfahrt hatte im Vorjahr schon Olympia in Sotschi verletzt auslassen müssen und zittert nun um seine Teilnahme bei der Ski-WM im Februar.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen