Weiter Kampf um Hausbergkante

Aufmacherbild

In Kitzbühel kämpft man nach wie vor darum, die berüchtigte Hausbergkante rennfertig zu bekommen. "Wir wollen über die Hausbergkante fahren. Wir wollen das für die Läufer und die Zuschauer, denn das ist die Streif", gibt sich Rennleiter Obernauer kämpferisch. Insgesamt wurden bis Sonntag 2.000 Kubikmeter Schnee auf die Streif gebracht, in der Nacht auf Dienstag fiel Niederschlag. Am Mittwoch steht das erste Abfahrts-Training auf dem Programm, dann wird über die Streckenfürhung entschieden.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen