Hirscher: "Warum in Kitzbühel?"

Aufmacherbild

Es war alles angerichtet: Marcel Hirscher war nach Halbzeit-Führung im Finale am Weg zum 2. Kitzbühel-Sieg. Aber unmittelbar nach der 2. Zwischenzeit fädelte er mit 0,4 Sek. Vorsprung auf Neureuther ein. "Was mich wirklich nervt: Dass das hier in Kitzbühel passiert. Warum kann das nicht irgendwo anders sein", ist der Salzburger geknickt. Auch Cheftrainer Berthold ist enttäuscht: "Marcel und Mario (Matt) waren sehr schnell. Aber im Slalom geht es schnell und man steht mit leeren Händen da."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen