Hirscher: "War das Maximum"

Aufmacherbild

Marcel Hirscher atmet nach Rang zwei im Riesentorlauf von Crans Montana durch. "Ich bin froh, dass ich gesund herunten bin. Das waren schon schwierige Rennen", kommentiert der Salzburger. "Das war das Maximum, das ich bringen konnte. Schneller hätte ich nicht fahren können." Auf Sieger Blardone fehlten letztlich 16 Hundertstel. Hirscher kann aber auch mit Rang 2 gut leben: "Das waren wichtige Punkte." Im Gesamtweltcup hat er nun 92 Punkte Vorsprung auf Kostelic.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen