Olsson bricht sich Schienbein

Aufmacherbild

Für Hans Olsson endet die Ski-Saison im Krankenhaus. Der Schwede, der sich nicht für das Weltcup-Finale in Schladming qualifizieren konnte, bestreitet stattdessen das Europacup-Finale im Aosta-Tal. Dabei kommt er in der Abfahrt zu Sturz und bricht sich das Schienbein. "Es war einfach Pech. Hans fuhr gut, bis er einen Schlag erwischte. Der Innenski hat gegriffen und er flog ab", schildert Trainer Helmuth Krug. Olsson wurde bereits operiert und hofft auf schnelle Genesung.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen