Gröden-Abfahrt abgebrochen

Aufmacherbild

Die Weltcup-Abfahrt in Gröden muss abgebrochen werden. Starke Windböen machen eine reguläre Durchführung unmöglich. Zum Zeitpunkt des Abbruchs führt der Franzose Clarey vor seinem Landsmann Theaux. Das Rennen wird zunächst nach der Fahrt von Didier Cuche unterbrochen. Nach einer 30-minütigen Pause werden noch drei Läufer abgelassen, ehe Renndirekor Günter Hujara endgültig abbricht. "Die Absage ist auf jeden Fall gerechtfertigt", so Klaus Kröll. "Es wäre unfair gewesen."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen