Schnee-Wunder in Gröden

Aufmacherbild
 

Die Vorzeichen für den Ski-Weltcup der Herren in Gröden am Freitag (Super-G) und Samstag (Abfahrt) stehen gut. Für alle Abschnitte der Saslong-Strecke wurde genügend Kunstschnee produziert. "Es ist ein kleines Wunder geschehen", meint Rennleiter Rainer Senorer. Die Piste ist seit Freitag für Touristen geöffnet. Ab Montag erfolgt der Feinschliff für den Weltcup. "Die Temperaturen sind gesunken, die Liftgesellschaft Saslong AG hat das Unmögliche möglich gemacht", so Senoner.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen