Garmisch: Zukunft gefährdet

Aufmacherbild
 

Die Zukunft der Weltcup-Rennen in Garmisch-Partenkirchen ist gefährdet. Streitpunkt ist natürlich Geld und die Vereinbarkeit von Spitzensport und Tourismus. "Die Frage ist: Sind wir am Hang Störfaktor oder sind wir gern gesehene Gäste", so DSV-Präsident Alfons Hörmann. Der DSV bemängelt, dass die Kandahar-Piste nicht wie erhofft als Trainingszentrum genutzt werden kann. Die DSV-Läufer wären einem Abgang nicht abgeneigt. "Ich wäre nicht sauer, wenn es woanders hingeht", so Abfahrer Keppler.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen