Kärcher will faire Verhandlungen

Aufmacherbild

Im Streit zwischen Anna Fenninger und dem ÖSV meldet sich erstmals der Manager der Salzburgerin zu Wort. "Ich will klarstellen, dass Mercedes sicher nicht Annas Kopfsponsor wird. Den Teufel würde ich tun, um mich deswegen mit dem ÖSV anzulegen", sagt Klaus Kärcher in den "SN". Aber: "Es muss möglich sein, dass man fair und korrekt verhandelt." Einen Nationenwechsel Fenningers schließt er aus. "Anna ist mit Leib und Seele Österreicherin und würde nie für eine andere Nation starten."

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen