Prozess gegen Andy Evers

Aufmacherbild

Die Staatsanwaltschaft Salzburg hat gegen Andreas Evers Anklage wegen Geldwäsche-Verdacht erhoben. Der Ex-ÖSV-Trainer und nunmehrige Speed-Trainer in den USA muss sich in einem Schöffenprozess am 9. September verantworten. Evers soll 1,5 Millionen Euro, die seine damalige Freundin von 2001 bis 2005 veruntreut hatte, "angelegt, verwaltet und teilweise verwendet haben." Der Beschuldigte ist in der Sache geständig, seine Verteidigung verweist aber darauf, dass die Vorwürfe verjährt seien.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen