Cuche nimmt "Pleite" locker

Aufmacherbild
 

Didier Cuche landet in den beiden Trainingsläufen in Lake Louise nicht im Spitzenfeld. Nach Rang 11 im ersten Training muss sich der Weltcup-Titelverteidiger im Abschluss-Training gar mit Rang 32 zufrieden geben. "Es gab ziemlich heftigen Gegenwind", nimmt der Schweizer das Ergebnis locker. "Ich hoffe nur, dass die vorderen Athleten keinen Wind gehabt haben." Da auch für Samstag Wind vorhergesagt wird, erwartet Cuche eine Lotterie: "Da muss man Glück haben."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen