Super-Kombi "siecht dahin"

Aufmacherbild

Die Super-Kombi wird immer mehr zum Stiefkind des Ski-Weltcups. Trotz 16.000 Fans in Wengen nimmt das Interesse am Traditionsbewerb Jahr für Jahr ab. ÖSV-Cheftrainer Mathias Berthold bedauert den Verfall des Bewerbs und bezeichnet ihn gar als "dahinsiechend". Mit seinem Sohn Frederic Berthold und Vincent Kriechmayr (beide 22) gibt es im ÖSV-Kombi-Team sogar zwei hoffnungsvolle Nachwuchsfahrer. Derzeit stehen mit Kitzbühel und Wengen nur zwei Bewerbe im Weltcup-Kalender der Herren.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen