Vonn-Bestzeit relativiert

Aufmacherbild
 

Vonns Bestzeit nach Torfehlern relativiert

Aufmacherbild
 

Kurios verlaufen ist der erste Auftritt von Lindsey Vonn nach ihrer Scheidungs-Bekanntgabe.

Im ersten Abfahrtstraining in Lake Louise fuhr die 27-jährige US-Olympiasiegerin überlegen "Bestzeit" heraus, ließ dabei aber gleich mehrere Tore aus.

Fehler und Verbesserungs-Potential

Die US-Amerikanerin gab ihre Torfehler im Ziel zu. Allerdings sah sie noch einiges an Verbesserungs-Potential in ihrer Fahrt.

"In der Fischnnetz-Kurve war ich sehr spät dran. Ich weiß, dass ich das viel besser fahren kann. Ich war weit unten und im rausgefahrenen Schnee. Es wäre sicherlich besser, das nicht mehr zu machen", so Vonn.

Keine Äußerungen zum Privaten

Wie angekündigt gab sich Vonn zwei Tage nach ihrem Scheidungs-Outing in Kanada sehr bedeckt.

Nachdem sie sich über Facebook und Twitter bei ihren Fans für "die netten Worte und die Unterstützung" bedankt hatte, sprach sie im Zielraum der Weltcup-Abfahrt selbst über sportlichen Dinge nur ganz wenig.

Streit ums Geld

Immerhin werden nun täglich mehr Details über den Hintergrund der bevorstehenden Scheidung von ihrem Ehemann und Betreuer Thomas bekannt. Dieser hat mittlerweile bestätigt, dass er selbst die Scheidung eingereicht hat.

Jetzt gehe es um viel Geld, hieß es in diversen US-Medien.

In den USA steht dem Mann die Hälfte des in der gemeinsamen Ehe erworbenen Vermögens zu und dies dürfte im Fall der dreifachen Weltcupsiegerin und Multimillionärin beträchtlich sein.

In letzter Zeit soll es in der kriselnden Beziehung auch grenzwertige Fälle punkto Materialeinstellung durch Thomas Vonn gegeben haben.

Vonn, die als Elfjährige von Minnesota nach Vail gezogen ist und sich vor Jahren von ihrem ehrgeizigen Vater Alan Kildow losgesagt hat, hatte den US-Exrennläufer im September 2007 geheiratet.

Rennfahren als Therapie

Rennfahren könnte nun die beste Therapie für Lindsey Vonn sein. In Lake Louise hat sie eine einmalige Bilanz vorzuweisen. Bei bisher 26 Starts hat sie 14 Podiumsplätze geholt, acht davon als Siege.

"Ich liebe Lake Louise", sagte die Rennfahrerin gegenüber der offiziellen Weltverbands-Website www.fisalpine.com.

"Ich kenne die Strecke so gut, dass ich sie nicht einmal richtig besichtigen muss. Ich weiß, wo es lang geht", erklärte dort die erfolgreichste amerikanische Skirennfahrerin aller Zeiten.

Zumindest im ersten Training hat das nicht gestimmt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen