Causa Vonn: Jetzt wird's ernst!

Aufmacherbild
 

Causa Vonn: USSA stellt offizielle Anfrage bei FIS

Aufmacherbild
 

Es kommt wieder Bewegung in die Sache!

Wie LAOLA1 am Rande des Weltcup-Auftakts in Sölden erfuhr, hat der US-Verband eine offizielle Anfrage an die FIS gestellt.

Inhalt: Ob es eine Möglichkeit für Lindsey Vonn gibt, an einer Herren-Abfahrt teilzunehmen und welche Voraussetzungen dafür erfüllt wird.

„Ja, wir haben diesen Schritt gemacht“, bestätigt USSA-Sprecher Doug Haney im Gespräch mit LAOLA1.

„Die FIS hat eine offizielle Anfrage von USSA vorliegen, in der es um den Fall Lindsey Vonn geht.“

FIS muss über Fall sprechen

Damit steht fest, dass der Internationale Ski-Verband beim Council-Meeting am 3. und 4. November über den Fall diskutieren und auch entscheiden wird.

Lindsey Vonn hat Anfang Oktober bei der FIS um eine Starterlaubnis für die Herren-Abfahrt am 24. November in Lake Louise angefragt.

Zuvor hatte sie einen Brief an FIS-Renndirektor Günther Hujara geschrieben.

Verzicht auf Damen-Trainings

Experten gehen nicht davon aus, dass Vonn in diesem Jahr in ihrem „Wohnzimmer“ gegen Klaus Kröll und Co. antreten wird.

Zu viele Fragen sind derzeit offen, das Regelwerk in diesem kuriosen Fall nicht eindeutig.

Sehr wohl aber was die Vorteilnahme für die eine Woche später stattfindenden Damen-Rennen betrifft.

Die US-Amerikanerin hat am Rande des Weltcup-Auftakts angeboten, dass sie auf die Damen-Trainings freiwillig verzichten würde.

Fernsehen ist nicht glücklich

Unklar ist auch, wie die US-Fernsehstationen reagieren, sollte es wider erwarten bereits heuer klappen.

Denn parallel zu den Herren-Rennen in Lake Louise finden in Aspen die einzigen US-Rennen (Riesentorlauf und Slalom; Anm.) des Jahres statt, die live im TV übertragen werden.

Die Entscheidungsträger bei NBC sollen dem Vernehmen nach alles andere als glücklich über den großen Traum von „Zugpferd“ Lindsey Vonn sein.

 

Stephan Schwabl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen