Todesfälle im Skisport

Aufmacherbild
 

Eine - unvollständige - Aufzählung bekannter Todesfälle aus dem Skisport außerhalb des Rennsports:

1962: Henri Oreiller (FRA) Autorennen bei Paris

1963: Buddy Werner (USA) verunglückte bei Filmaufnahmen in  St.Moritz

 1963: Charles Bozon (FRA) geriet am Mont Blanc in eine Lawine

 1963: Georges Schneider (SUI) Jagdunfall

 1973: Francois Bonlieu (FRA) man fand ihn am Hafen von Cannes tot

 1974: Roger Staub (SUI) stürzte beim Drachenfliegen ab

 1976: Gertrud Gabl (AUT) kam am Arlberg in eine Lawine

 1982: Bruno Nöckler (ITA) starb bei Autounfall in Neuseeland mit den Trainern Ilario Pegorari und Karl Pichler

 1983: Alexander Schirow (URS) kam bei Autounfall nahe Moskau um

 1984: Sepp Walcher (AUT) kam bei Hobbyrennen in Rohrmoos ums Leben

 1986: Der jugoslawische Rennläufer Joze Kuralt stirbt bei einem Autounfall bei Spittal/Drau.

 1990: Der jugoslawische Skispringer Marian Kropar wird bei einem Verkehrsunfall in der CSFR getötet.

 1990: Speed-Weltrekordler Steve McKinney (USA) wird im parkenden Auto gerammt und stirbt.

 1991: Rudolf Nierlich (AUT) stirbt bei Autounfall in St. Wolfgang

 1991: Damentrainer Alois Kahr verunglückt bei einem Auto-Unfall im Ennstal tödlich.

 1992: Peter Wirnsberger II (AUT) verunglückte beim freien Skilaufen in Altenmarkt/Zauchensee.

 1993: Slalom-Weltcupsieger Rok Petrovic aus Slowenien stirbt bei einem Tauchunfall.

 1994: Christoph Laimer (AUT/Nachwuchskader) verunglückte beim freien Skilaufen im Rahmen eines Trainingskurses am Pitztaler Gletscher

 1996: Richard Kröll (AUT/Nationalteam) verunglückt bei der Heimfahrt nach einem Herbsttraining mit dem Auto tödlich.

 1999: Der zweifache Langlauf-Olympiateilnehmer Alois Schwarz (AUT/ Langlauf-Betreuer bei der österreichischen Skifirma Fischer) kommt bei einem Verkehrsunfall auf der Westautobahn ums Leben.

 2000: Unter den Opfern der Brandkatastrophe in Kaprun befinden sich auch die beiden burgenländischen Snowboard-Landesmeister Arthur Warias und Judith Jindra.

 2001: Alois Lipburger (AUT/ÖSV-Cheftrainer Sprunglauf) verunglückt auf der Heimfahrt vom Weltcup-Springen in Willingen bei einem Verkehrsunfall in Bayern tödlich.

 2001: Christl Haas, Olympiasiegerin in der Abfahrt 1962, ertrinkt im 58. Lebensjahr bei ihrem Urlaub in Antalya.

 2002: Der frühere italienische Spitzen-Skirennläufer Fausto Radici (48) begeht Selbsmord.

 2006: Die frühere Schweizer Skirennläuferin Corinne Rey-Bellet (33) wird unter zunächst mysteriösen Umständen erschossen aufgefunden.

 2012: Björn Sieber (23), ÖSV-Nachwuchsfahrer, stirbt bei einem Autounfall am Nationalfeiertag in Vorarlberg. Zwei Tage später wäre Sieber Vorläufer in Sölden gewesen.

Zum Seitenanfang» Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen