Finde den Hirscher-Spitznamen!

Aufmacherbild
 

LAOLA1 sucht einen Spitznamen für Marcel Hirscher

Aufmacherbild
 

„Welchen dieser Skifahrer kennen Sie?“, wollte die Raiffeisen-Bank in einer Online-Umfrage von 500 Österreichern, durchgeführt vor dem Weltcup-Finale, wissen.

Auf Platz 1 landete Hermann Maier - wer sonst? - mit Respektabstand folgte Franz Klammer.

Erstmals am Stockerl: Marcel Hirscher, mit einer gestützten Bekanntheit von 71 Prozent. Vor seinem Kugel-Triumph in Schladming wohlgemerkt.

Aber auch ohne vorgegebene Antwortmöglichkeiten war und ist der 23-Jährige längst vom Neusiedler See bis in den Bregenzerwald ein Begriff.

Nachfolger von Lauda, Muster und Co.

Hirschers Helm-und-Hauben-Sponsor gerät ob dieser und anderer Zahlen – zum Beispiel 220 Minuten Logo-Präsenz in TV-Übertragungen, tausende Artikel im In- und Ausland - ins Schwärmen.

Bank-Manager Leodegar Pruschak, der dem Ausnahmekönner vor drei Jahren unbedingt das Giebelkreuz aufkleben wollte, sieht in Hirscher den legitimen Nachfolger von Niki Lauda, Gerhard Berger oder Thomas Muster.

Und er spricht nach einer Saison der Superlative bei LAOLA1 sogar schon von „Herminator“-Dimensionen.

Immer der Vergleich mit Maier

Da ist er also wieder, der Vergleich mit Maier. Hirscher wird seinen Salzburger Landsmann, sein Jugend-Idol, nicht und nicht los, auch wenn er gebetsmühlenartig wiederholt, dass er seinen eigenen Weg geht.

Aber der gelbe Helm, der gemeinsame Sponsor, beide haben ihre Erfolge auf Atomic gefeiert und sind Gesamt-Weltcupsieger.

Dazu die Liebe zu schmutzigen Ausflügen auf zwei Rädern. Wie Hirscher hat auch Maier seine KTM leidenschaftlich gerne durch den Wald und über Stock und Stein geprügelt.

Bei Facebook schon ein Star

Gemeinsame Werbe-Spots wird es aber trotz der vielen Gemeinsamkeiten vorerst nicht geben, es ist auch noch unklar, ob Hirscher demnächst alleine aus den Fernsehkastl‘n von Herrn und Frau Österreicher lachen wird.

„Wir haben keinen Stress, haben bei Maier auch zugewartet. Man muss immer schauen, wie es reinpaast“, hat Pruschak noch nicht entschieden, welche Strategie mit dem neuen Ski-Superstar gefahren wird und wie man ihn positioniert.

Fest steht nur, dass man auf Facebook eine groß angelegte Initiative starten möchte. „Bei der jungen Community ist Hirscher ein echter Star“, so der Marketing-Experte, für den sein neues Zugpferd alles mitbringt, was man sich nur wünschen kann.

Lässig, cool, bodenständig, nervenstark, fair, teamfähig, extrovertiert und ein echter Siegertyp.

Hirscher fehlt der Spitzname

Auch Werbefachleute sind vom Potenzial überzeugt, sehen aber einen Haken: Hirscher fehlt der Spitzname!

Maier war und ist der „Herminator“, wenn es bei Benni Raich gut läuft, schlägt schnell der „Blitz aus Pitz“ ein und Klaus Kröll nimmt als „Bulle von Öblarn“ die Konkurrenz auf die Hörner.

Selbst Romed Baumann wird, wenn der Erfolg da ist, gerne als „Komet“ tituliert. Und Hirscher?

M und L weg, R und A vertauschen

Eine Zeit lang hat man es mit „RA:CE“ probiert – auch weil die Facebook-Seite Marcel Hirscher bis vor einigen Wochen von einem Fan „blockiert“ wurde -, davon ist man aber wieder abgekommen.

Zu kompliziert war die Idee dahinter, zu verwirrend das Gedankenspiel.

„Wenn man in Marcel Hirschers Vornamen das M und das L weglässt und das R und das A die Plätze in der Startaufstellung tauschen, bleibt das Wesentliche – RA:CE“, heißt es auf seiner Homepage.

Ein bisschen "coole" Hilfe

Gefragt nach möglichen neuen Spitznamen ließ Hirscher zuletzt nur wissen, dass ihm „Hirschinator“ nicht gefällt und er es cool fände, wenn ihm ein bisschen unter die Arme gegriffen wird.

Und eben weil er selbst keine Idee hat, startet LAOLA1 zwei Wochen vor Ostern eine einzigartige Suchaktion.

Unter dem Motto „Ein Spitzname für Marcel Hirscher!“ sammeln wir ab sofort alle Vorschläge.

So einfach bist du dabei

Du hast eine Idee, einen Geistesblitz, dann zögere nicht lange und poste deinen Spitznamen gleich unter diesem Artikel.

Oder schau in unserem Facebook-Channel (Hier geht's lang) vorbei und gib dort ein Posting ab.

Unsere Redaktion wird Marcel Hirscher die besten, originellsten, witzigsten Vorschläge demnächst präsentieren – und wer weiß, vielleicht gibt er im WM-Winter 2012/2013 schon mit deinem Spitznamen Gas …

Stephan Schwabl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen