Schönfelder will in Kitzbühel fremdgehen

Aufmacherbild
 

Ein Ski-Ass bei einem ATP-Turnier?

Wo, wenn nicht in Kitzbühel? Und wer, wenn nicht Rainer Schönfelder.

Der Kärntner will sich im Rahmen der Aktion "Spiel des Lebens" einen Platz im Doppelbewerb an der Seite von Stefan Koubek sichern.

Und er rechnet sich im Kampf gegen sieben Konkurrenten durchaus Chancen aus.

In einem Jahr Weltcup-Punkte und ATP-Punkte

"In einem Jahr gleichzeitig Ski-Weltcup-Punkte und ATP-Punkte zu sammeln, das wäre schon ein geiles Gefühl. Welcher Sportler kann das schon von sich behaupten?" so Rainer Schönfelder euphorisch.

Eigentlich absolviert der Kärntner zurzeit Trainingseinheiten auf Schnee in Zermatt, doch um beim "Shootout" im Rahmen der Aktion "Spiel des Lebens" gegen die starke Konkurrenz bestehen zu können, steht ab sofort tägliches Aufschlagtraining am Programm.

"Ich habe in meiner Jugend Landesliga gespielt und fühle mich am roten Sand eigentlich recht wohl. Meine Gegner sind allesamt sehr gute Spieler, doch ich werden alles geben, um an der Seite von Stefan Koubek meine ersten ATP-Punkte zu holen."

"Im Winter schon gewonnen"

Dass Kitzbühel ein guter Boden für den 34-Jährigen, hat Rainer Schönfelder bereits 2002 gezeigt, als er den traditionellen Ganslern-Slalom für sich entschied.

Nun hat er im genau gegenüberliegenden Tennisstadion die Chance, für eine echte Sensation zu sorgen. "Im Winter habe ich in Kitzbühel schon gewonnen, jetzt will ich auch im Sommer erfolgreich sein!"

Doppel-Erfahrung mit Koubek

Auch mit seinem möglichen Doppel-Partner Stefan Koubek hat Rainer Schönfelder schon Erfahrungen gesammelt.

Im Rahmen eines ProAm-Turniers in Wien standen beide kürzlich gemeinsam am Center Court und harmonierten bestens.

Dementsprechend groß ist auch die Vorfreude bei Stefan Koubek selbst, der Rainer Schönfelder schon vorab viel Glück für die Qualifikation wünschte. Die Vorzeichen könnten also besser kaum sein.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen