Schwedin Anja Pärson tritt in Schladming zurück

Aufmacherbild
 

Ski-Weltcupfinali sind traditionell auch Schauplätze von Rücktritten.

In Schladming wird dies mit Anja Pärson auch eine der erfolgreichsten Rennläuferinnen aller Zeiten tun.

Wie der schwedische Skiverband am Montag auf seiner Website bekanntgab, wird die 30-jährige Olympiasiegerin und siebenfache Weltmeisterin nun das Handtuch werfen.

Olympiasiegerin und Weltmeisterin

Körper und Kopf würden ihr eindeutige Signale geben, erklärte Pärson, die als eine von bisher nur fünf Athletinnen in allen fünf Disziplinen Weltcupsiege gefeiert hat.

Es sei die schwerste Entscheidung ihres Lebens gewesen, sagte Pärson.

Die am 25. April 1981 in Umea geborne Anja Sofia Tess Pärson hat in ihrer 1998 begonnenen Weltcup-Karriere sieben Mal WM-Gold, ein Mal Olympia-Gold und zwei Mal den Gesamtweltcup gewonnen.

Insgesamt schaffte sie 13 WM- , sechs Olympiamedaillen und insgesamt 42 Weltcupsiege (95 Podiumsplätze).

Als einzige Rennläuferin hat sie WM-Gold in allen Disziplinen gewonnen.

"Habe ich mir nicht erträumt"

Zuletzt machten ihr allerdings körperliche Probleme so zu schaffen, dass sie sich praktisch nur noch auf Speedbewerbe konzentrierte und ihren eigenen Erwartungen nicht mehr gerecht wurde.

"Insgesamt habe ich aber mehr erreicht, als ich mir je erträumt hätte", sagte Pärson.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen