Hirscher verlängert mit Atomic bis 2016

Aufmacherbild
 

Marcel Hirscher hat den Vertrag mit seinem Ausrüster Atomic am Mittwoch um vier Jahre bis 2016 verlängert.

Der aktuelle Leader im Gesamt-Weltcup setzt damit auch in Zukunft auf Ski, Schuh, Bindung, Brille und Helm aus seiner Salzburger Heimat.

"Ich bin keiner, der sonst so langfristig plant. Aber in dem Fall war es keine Frage. Ich habe über Alternativen nicht einmal nachgedacht", sagte Hirscher, der am Freitag 23 Jahre alt wird.

Tägliche Arbeit am Setup

Hirscher ist bekannt dafür, die Wichtigkeit des Materials im Skisport hervorzustreichen. In keinem anderen Sport sei laut Hirscher die Equipment-Komponente so faszinierend.

"Weil wir ständig am Material jedes kleinste Detail hinterfragen, das Endprodukt aber letztlich Ergebnis präziser Handarbeit ist. Das ist das Geniale."

"Es vergeht kein Tag, an dem wir nicht versuchen, unser bestehendes Setup weiter zu verbessern. Ein unvorstellbarer Aufwand für alle Beteiligten, ohne den bei meinem Fahrstil Erfolge unmöglich wären", erklärte Hirscher, der somit u.a. bei der Heim-WM 2013 in Schladming, Olympia 2014 in Sotschi sowie bei der WM 2015 in Vail/Beaver Creek als Atomic-Pilot am Start stehen wird.

Kein Start in Kvitfjell

Hirscher lässt die aktuellen Weltcup-Bewerbe in Kvitfjell (zwei Super-G, eine Abfahrt) aus, um sich auf seine technischen Parade-Disziplinen in Kranjska Gora am 10. und 11. März zu konzentrieren.

Aktuell liegt der bereits achtfache Saisonsieger in der Gesamt-Wertung 92 Punkte vor dem rekonvaleszenten Kroaten Ivica Kostelic und 95 vor dem Schweizer Beat Feuz.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen