Ted Ligety nach Handbruch operiert

Aufmacherbild
 

Für Ted Ligety endet das Training in Vail/Beaver Creek schmerzhaft.

Der US-Amerikaner schlägt im Riesentorlauf bei einem Tor an und bricht sich dabei den linken Handwurzelknochen. Er wird danach sofort operiert und glaubt nicht an eine Pause.

"Habe versucht, meine Hand zu spalten"

"Ich habe heute versucht, meine Hand in zwei Teile zu spalten", scherzt der Riesentorlauf-Olympiasieger auf Facebook. "Vier Schrauben und ein paar Tage später werde ich wieder skifahren."

 

"Ich will mir gar nicht vorstellen, welcher Matsch meine Hand ohne meine Protektoren wäre - die haben mich vor viel schlimmerem bewahrt."

Ligety wurde noch am Samstag von US-Teamarzt Dr. Randy Viola im Vail Valley Medical Center operiert. Dabei wurden ihm vier Schrauben eingesetzt. "Zum Glück war ich in Vail und Legende Dr. Viola konnte es einige Stunden später zusammenschrauben."

Start in Lake Louise geplant

Ob eine Rennpause droht, steht noch nicht fest. Ligety plant einen Start beim Super G in Lake Louise am kommenden Sonntag.

Seine Ärzte sind zuversichtlich, dass er mit einer Spezialschiene bald wieder skifahren kann.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen