Görgl sorgt für Schrecksekunde

Aufmacherbild
 

Görgl sorgt mit Sturz für Schrecksekunde

Aufmacherbild
 

Elisabeth Görgl hat am Donnerstag im dritten Training für die erste Saison-Abfahrt in Lake Louise eine Schrecksekunde erlebt.

Die Doppel-Weltmeisterin aus der Steiermark kam bei der Einfahrt zum steilsten Stück der Strecke zu Sturz, nachdem es ihr bei schlechter Sicht einen Ski verschlagen hatte, und blieb danach rund drei Minuten im Schnee liegen.

Offenbar unverletzt

Die zunächst schlimmen Befürchtungen sollten sich aber nicht bewahrheiten: Österreichs "Sportlerin des Jahres" fuhr nach dem ersten Schock im Renntempo ins Ziel, wirkte dort verärgert und wollte keine Interviews geben.

Nach ersten Informationen erlitt die 30-Jährige eine Daumenverletzung, ihr Start am Freitag dürfte nicht gefährdet sein.

Bestzeit für die Schweiz

Bereits vor dem Görgl-Sturz hatte die Schweizerin Dominique Gisin in 1:53,04 Minuten Bestzeit erzielt, 0,19 Sekunden dahinter lag Lindsey Vonn auf Platz zwei.

Die US-Amerikanerin nahm nach Zwischenbestzeiten aber am untersten Abschnitt Tempo heraus.

Marianne Kaufmann-Abderhalden bestätigte als Dritte ihre Bestzeit vom Mittwoch.

Als beste Österreicherin landete Andrea Fischbacher (+ 0,77) an der vierten Stelle, Anna Fenninger (+ 1,38) wurde Siebente.

Kniebeschwerden "ausblenden"

Fischbacher wurde nach eigenen Angaben von ihren Kniebeschweren nicht allzu sehr beeinträchtigt.

"Ich kann das so weit ausschalten, dass es kein Problem sein sollte", erklärte die Super-G-Olympiasiegerin, die sich für das Rennen viel vorgenommen hat.

"Mir taugt die Strecke. Oben im Flachen muss ich schauen, dass ich nicht zu viel verliere, dann ist einiges drin", meinte Fischbacher.

Debütantinnen im ÖSV

Nach dem Training nominiert Herbert Mandl das Aufgebot für die drei Weltcup-Rennen und schickt dabei zwei Debütantinnen ins Rennen.

Die beiden 19-Jährigen Michaela Rainer und Cornelia Hütter bekommen ihre ersten Einsätze auf höchster Bühne.

ÖSV-Teams:

Abfahrten: Anna Fenninger, Andrea Fischbacher, Elisabeth Görgl, Nicole Hosp, Cornelia Hütter, Regina Mader, Stefanie Moser, Michaela Rainer, Christina Staudinger, Tamara Tippler, Mariella Voglreiter      

  Super G: Margret Altacher, Anna Fenninger, Andrea Fischbacher, Elisabeth Görgl, Nicole Hosp, Stefanie Köhle, Regina Mader, Stefanie Moser, Christina Staudinger, Mariella Voglreiter.

Ergebnis des 2. Trainings:

Läuferin Zeit
1. Dominique Gisin (SUI) 1:53,04 Min
2. Lindsey Vonn (USA) +0,19 Sek
3. Marianne Kaufmann-Abderhalden (SUI) +0,27
4. Andrea Fischbacher (AUT) +0,77
5. Viktoria Rebensburg (GER) +0,80
6. Marion Rolland (FRA) +0,90
7. Anna Fenninger (AUT) +1,38
8. Daniela Merighetti (ITA) +1,57
9. Lucia Recchia (ITA) +1,64
10. Stacey Cook (USA) +1,66
. Fraenzi Aufdenblatten (SUI) +1,66
12. Johann Schnarf (ITA) +1,71
13. Maria Höfl-Riesch (GER) +1,92
. Fabienne Suter (SUI) +1,92
15. Julia Mancuso (USA) +1,94
16. Tina Maze (SLO) +2,01
17. Regina Mader (AUT) +2,11
18. Marie Marchand-Arvier (FRA) +2,12
19. Ilka Stuhec (SLO) +2,15
20. Elena Fanchini (ITA) +2,22
21. Lara Gut (SUI) +2,24
27. Anja Pärson (SWE) +2,86
32. Stefanie Moser (AUT) +3,19
34. Cornelia Hütter (AUT) +3,38
43. Christian Staudinger (AUT) +3,87
47. Mariella Voglreiter (AUT) +4,20
49. Tamara Tippler (AUT) +4,74
51. Michaela Rainer (AUT) +5,46
52. Margret Altacher (AUT) +5,53
53. Stefanie Köhle (AUT) +5,63
Out Elisabeth Görgl (AUT)
DNS Nicole Hosp (AUT)
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen