US-Verband wirbt Evers und Brunner ab

Aufmacherbild
 

Knalleffekt im ÖSV-Betreuer-Team! In der Vorbereitung auf die Heim-WM in Schladming kommen dem Ski-Verband mit Andreas Evers und Bernd Brunner zwei Trainer abhanden.

Wechsel zu den US-Herren

Beide nehmen Angebote aus den USA an und verlassen nach langjähriger Tätigkeit den ÖSV.

Evers, zuletzt Trainer der rot-weiß-roten Abfahrer, wird Gruppentrainer der US-Abfahrer. Brunner - in den letzten Jahren Cheftrainer der Europacup-Damen - übernimmt die Technik-Herren.

Erfolgs-Coach geht

"Diese Entscheidung ist mir unheimlich schwergefallen. Es ist für mich eine neue Herausforderung und die wollte ich unbedingt annehmen", meint Evers zum Abschied.

Der Salzburger war 17 Jahre im ÖSV tätig. Er hatte als Individual-Trainer von Hermann Maier entscheidenden Anteil an dessen Aufstieg und leistete danach als Betreuer diverser ÖSV-Trainingsgruppen erfolgreiche Arbeit.

Kinder erleichtern Entscheidung

"Nachdem ich 15 Jahre, mit einer Unterbrechung, beim ÖSV war, freue ich mich jetzt auf eine neue Aufgabe. Meine Kinder gehen nun in die Schule und das macht meine Entscheidung ein wenig leichter", kommentiert Brunner.

Der Tiroler war von 2002 bis 2007 Gruppentrainer der Technikerinnen. In den letzten Jahren leistete er Aufbauarbeit im Europacup.

Pum bedauert Abschied

"Beide sind sehr gute Trainer und waren wichtige Stützen in den vergangen Jahren", fällt ÖSV-Sportdirektor Hans Pum der Abschied schwer. "Ich verstehe es, wenn sie diese Herausforderung annehmen wollen."

Der Oberösterreicher sieht auch Positives: "Das ist natürlich ein Zeichen, dass österreichische Trainer im Ausland ein hohes Ansehen genießen und auch sehr begehrt sind. Ich wünsche beiden alles Gute und bedanke mich für ihre Arbeit."

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen