ÖSV-Fünffacherfolg in Europacup-Abfahrt

Aufmacherbild
 

Österreichs Speed-Nachwuchs zeigt bei der Europacup-Abfahrt auf der Reiteralm an.

Angeführt von Premierensieger Manuel Danklmaier feiert das ÖSV-Team, dass den Heimvorteil perfekt ausnützt, einen Fünffachsieg.

Triumph auf ganzer Linie

Der 19-jährige Danklmaier siegt in einer Sprint-Abfahrt in zwei Durchgängen vor Karelly, Dürager, Mayrpeter und Kriechmayr.

Einen noch größeren Mannschaftserfolg verhindert Silvano Varettoni. Denn hinter dem Italiener reihen sich Kramer, Walder, Schweiger und Dorner vier weitere Österreicher ein. Insgesamt landen neun Österreicher in den Top 10.

Keine Erfolge in technischen Disziplinen

In den technischen Disziplinen blieben die Erfolge zu Saisonbeginn noch aus.

Im Slalom in Levi erreichte Manuel Feller als bestes Ergebnis Rang sechs, in den beiden Risentorläufen war jeweils Rang neun das beste ÖSV-Ergebnis.

Ergebnis EC-Abfahrt auf der Reiteralm:

Läufer Nation Jahrgang Zeit
1. Daniel Danklmaier (AUT) 1993 2:06,74 Minuten
2. Mario Karelly (AUT) 1992 +0,22 Sekunden
3. Markus Dürager (AUT) 1990 0,42
4. Thomas Mayrpeter (AUT) 1992 0,54
5. Vincent Kriechmayr (AUT) 1991 0,66
6. Silvano Varettoni (ITA) 1984 0,87
7. Manuel Kramer (AUT) 1989 0,92
8. Christian Walder (AUT) 1991 1,09
9. Patrick Schweiger (AUT) 1990 1,18
10. Clemens Dorner (AUT) 1991 1,29
. Alesksander Aamodt Kilde (NOR) 1992 1,29
13. Christopher Hörl (AUT) 1989 1,40
Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen