Romed Baumann überrascht mit Wechsel zu Blizzard

Aufmacherbild
 

Romed Baumann ist nicht der erste Läufer, der in diesem Jahr das Material wechselt.

Er sorgt aber wohl für die größte Überraschung. Nach einer ansprechenden Saison kehrt der Tiroler Salomon den Rücken und unterschreibt einen Vertrag bei Blizzard.

Erfolgreiche Geschichte

So weit, so gut - hat Blizzard doch eine große Vergangenheit im Ski-Weltcup. So sorgten Franz Klammer, Erwin Resch und Anton Steiner für einen Dreifach-Sieg für Blizzard - allerdings datiert dieser Erfolg aus dem Jahr 1984.

Fritz Strobl fuhr den Kitzbühel-Streckenrekord ebenfalls auf Blizzard heraus - passiert im Jahr 1997.

Es folgte noch große Erfolge im Damenbereich - vor allem durch Renate Götschl und Michaela Dorfmeister. Ehe es ruhig wurde um die Marke aus Mittersill.

Slalom-Erfolge

In den letzten Jahren durfte Blizzard wieder Erfolge bejubeln - allerdings "nur" im Slalom. Reinfried Herbst und Mario Matt hielten die Fahnen hoch.

Nun soll es auch in der Abfahrt wieder Siege "powered by Blizzard" geben.

Hohes Ziel

Rennchef Bernhard Knauss verkündete bereits beim Weltcup-Finale in Schladming: "Wir wollen wieder  ein Abfahrts-Team aufbauen."

Mit Romed Baumann ist ein erster Schritt getan. Die Herausforderungen sind aber sicherlich groß, das Ziel mit einer Abfahrts-Medaille bei der WM in Schladming hochgesteckt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen