LAOLA1-Check zum Kugel-Kampf

Aufmacherbild
 

Nach der Weltmeisterschaft ist vor der Weltcup-Entscheidung.

Noch vier Rennwochenenden oder zehn Weltcup-Rennen stehen in diesem Ski-Winter an.

Spätestens am 17. März beim Finale in Lenzerheide kennen wir den Gesamtweltcup-Sieger 2012/13.

Hirscher als Favorit

Das Duell lautet - wie schon in der Saison 2011/12 - Speed gegen Technik. War im letzten Jahr der Schweizer Beat Feuz der härteste Gegner von Marcel Hirscher, so bekommt es der Salzburger in dieser Saison mit Aksel Svindal zu tun.

Als Favorit geht Titelverteidiger Hirscher in den Kugelkampf. Der 23-Jährige hat aktuell 214 Punkte Vorsprung auf Svindal.

Dritter ist Felix Neureuther. Der Deutsche weist bereits 359 Punkte Rückstand auf, fährt zudem nur noch maximal 5 Rennen und spielt daher im Kampf um Kristall keine Rolle.

Auch Ted Ligety hat nur mehr Außenseiter-Chancen. Der dreifache Weltmeister liegt 399 Punkte zurück, wird aber wohl neun der zehn ausstehendenSaison-Rennen bestreiten.

LAOLA1 nimmt die bisherige Saison unter die Lupe und wagt mit einer Hochrechnung eine Prognose des Gesamtweltcup-Siegers:

 

Saisonverlauf der drei Kugel-Anwärter:

Zu Saison-Beginn zieht Svindal mit starken Speed-Leistungen davon. In Lake Louise gelingt ihm das Double, auch Beaver Creek verlässt er mit 200 Punkten (allerdings aus drei Rennen).

Mit dem Jahreswechsel übernimmt Hirscher das Kommando. Im "Slalom-Monat" Jänner sammelt der Salzburger an jedem Wochenende Big Points. Ab München stockt er sein Punkte-Konto um 575 Zähler auf.

Ligety werfen Ausfälle in Wengen und Kitzbühel entscheidend zurück. Speziell das Hahnenkamm-Wochenende ist für den US-Amerikaner mit nur 40 Punkten eine Enttäuschung. Ein Ausfall in der Abfahrt kostet ihn einen Podestplatz in der Kombi.

PUNKTE-AUSBEUTE PRO RENN-WOCHENENDE:

ERFOLGE IN AKTUELLER SAISON:

Hirscher ist nicht nur im Gesamtweltcup die Nummer 1, auch in Sachen Saison-Siegen hat der 23-Jährige die Nase vorne.

Sechs Mal trug er sich bisher in die Siegerliste ein (5 Mal Slalom, einmal RTL).

Svindal (3 Mal Super G, einmal Abfahrt) und Ligety (4 Mal RTL) feierten bisher je vier Siege.

Ebenfalls auffallend: Während bei Hirscher trotz seiner Slalom-Einsätze bei den Ausfällen die Null steht, musste Svindal bereits zwei Mal einen Nuller verkraften. Ligety erwischte es sogar schon fünf Mal.

Hirscher benötigte für seine 1135 Punkte nur 15 Renneinsätze - die wenigstens der Kugel-Anwärter. Ligety ist mit 21 Einsätzen den Vielstarter - und wird dies wohl auch im Saisonfinale bleiben.

Die Saison-Leistungen im Vergleich:

LAOLA1-HOCHRECHNUNG:

Die Hochrechung basiert auf den bisherigen Saisonleistungen.

Obwohl Hirscher nur noch fünf Starts vor sich hat, würde er bei einer Fortsetzung seiner beeindruckenden Serie die Kristallkugel neuerlich einheimsen.

Hirscher Svindal Ligety
Punkte 1135 921 736
Rennen 15 18 21
Schnitt 75,67 51,17 35,05
Ausfälle 0 2 5

Um auf diese Punkteausbeute zu kommen, muss Hirscher in den Slaloms seine sensationelle Quote von 88,6 Punkten pro Rennen beibehalten.

Verfolger Svindal hat drei Starts mehr, benötigt aber zumindest drei Rennen, um an Hirscher heranzukommen.

Abfahrt Super G RTL Slalom Hochrechnung Prognose
Hirscher 0 0 201 177,14 378 1513
Svindal 157 190 89,4 0 436 1357
Ligety 0 73 276 32,86 382 1118

Svindal als Final-Spezialist

Gewarnt sollte Hirscher allerdings sein. Svindal ist ein echter Spezialist für Last-Minute-Entscheidungen im Kugelkampf.

2007 entriss er Benjamin Raich mit drei Siegen beim Weltcup-Finale noch die Kugel. 2009 gelang ihm neuerlich beim Finale die entscheidende Wende - wieder war der Pitztaler der Leidtragende.

Ligety müsste im Saisonfinale wie bei der WM über sich hinauswachsen und wohl auch in den Abfahrten "große" Punkte einfahren.

 

Philipp Bachtik

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen