Cross-Tross heiß auf St. Johann

Aufmacherbild
 

"Adrenalin pur" beim Weltcup in St. Johann

Aufmacherbild
 

Es ist wieder soweit: Der Weltcup-Tross der Skicrosser gastiert in St. Johann in Tirol. Am 7. Jänner heißt es „Adrenalin pur!“, dann kämpfen die Topstars um Salomon-Aushängeschild Andi Matt um den Sieg.

Die Besonderheiten am Weltcup in Österreich: Zum einen ist es ein Flutlicht-Bewerb, zum anderen verwandelt sich das Zielgelände am Penzinghang zu einem Hexenkessel. Mehr als 7.000 begeisterte Fans werden zum Spektakel erwartet.

Matt heiß auf den Sieg

Salomon zählt natürlich wie immer zu den ganz heißen Kandidaten auf den Sieg, hat man doch gleich mehrere heiße Eisen im Feuer: Da wäre der bereits angesprochene Matt, 2009 Weltmeister, 2010 Olympia-Zweiter und 2011 Gewinner der Kristallkugel.

Der Tiroler ist wieder in bestechender Form, gewann er doch zuletzt den Weltcup in San Candido und sorgte damit für den ersten Salomon-Sieg in dieser Saison. Dabei setzte er sich im Finale vor dem Russen Egor Korotkov und dem Schweizer Alex Fiva durch.

Ofner will mitmischen

Bei den Damen setzt Salomon unter anderem auf Anna Holmlund, die wie Matt die Kristallkugel im letzten Winter mit nach Hause nehmen durfte. Im Jahr davor gelang ihr bei den Olympischen Spielen in Vancouver der Sprung aufs Treppchen, sie gewann die Bronzemedaille.

Aus rot-weiß-roter Sicht darf natürlich auch Katrin Ofner nicht unterschätzt werden, sie zählt zu Österreichs Skicross-Elite, die auch in der Weltspitze mitmischt.

Für die Salomon-Truppe gilt das Motto: „Break the rules and go fast!“

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen