Schairer ärgert Benachteiligung

Aufmacherbild
 

Snowboardcrosser Markus Schairer ärgert sich über einen Wettbewerbsnachteil. Die US-Amerikaner Holland und Deibold sowie der Australier Pullin dürfen bereits seit einigen Tagen auf dem Olympia-Kurs trainieren. "Das ist Wahnsinn, eine echte Frechheit", schimpft der Vorarlberger. Offenbar liegt dem ein Kommunikationsfehler der Organisatoren zugrunde. Inzwischen hat auch Schairer auf der Strecke trainiert. Neben ihm starten auch Alessandro Hämmerle und Hanno Douschan für Österreich.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen