Geisenberger rodelt zu Gold

Aufmacherbild
 

Die deutschen Rodlerinnen werden ihrer Favoritenrolle bei den Olympischen Spielen gerecht. Natalie Geisenberger lässt sich auf ihrem Weg zu Gold nicht stoppen und liegt nach vier Mal Laufbestzeit mit insgesamt 3:19,768 Minuten um 1,139 Sekunden vor ihrer Landsfrau Tatjana Hüfner. Die US-Amerikanerin Erin Hamlin (+ 1,377) komplettiert das Podest. Für Österreichs Rodlerinnen verläuft der Bewerb nicht nach Wunsch. Beste ist Miriam Kastlunger auf Platz 17, 20. Nina Reithmayer, 23. Birgit Platzer.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen