Kramer lässt 1.500 Meter aus

Aufmacherbild
 

Eisschnellläufer Sven Kramer wird bei den Olympischen Spielen in Sotschi über die 1.500 Meter wie angekündigt nicht an den Start gehen. Der Olympiasieger über 5.000 Meter wolle sich vorrangig auf die Entscheidungen über 10.000 Meter sowie in der Teamverfolgung konzentrieren, twittert jedoch über seinen Verzicht: "Eine sehr schwere Entscheidung." Über 10.000 Meter blieb der Niederländer vor vier Jahren Gold verwehrt, da er aufgrund eines Bahnwechselfehlers disqualifiziert wurde.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen