Finnland demütigt die USA

Aufmacherbild
 

Finnland jubelt über die Bronzemedaille

Aufmacherbild
 

 Finnland hat bei den Olympischen Spielen in Sotschi so wie vor vier Jahren die Bronzemedaille gewonnen.

Das Suomi-Team deklassierte am Samstag im Spiel um Platz 3 die USA mit 5:0 (0:0,2:0,3:0).

Doppelpack innert elf Sekunden

Ein Doppelpack innerhalb von elf Sekunden ebnete den Finnen den Weg zum Sieg, US-Stürmer Patrick Kane vergab zwei Penaltys.

Für Finnland war es die fünfte Medaille bei den jüngsten sechs Olympia-Turnieren. Teemu Selänne, mit 43 Jahren ältester Torschütze bei Olympia, brachte die Auswahl von Erkka Westerlund mit seinem dritten Turniertor in Führung, Jussi Jokinen legte nur elf Sekunden später das 2:0 nach (22.).

Im Schlussdrittel machten Juuso Hietanen (47.), Selänne (50./PP) und Olli Maatta (54./PP) den Kantersieg perfekt.

US-Boys agierten glücklos

Den USA misslang der Versuch, erstmals seit 1972 in Sapporo eine olympische Medaille außerhalb Nordamerikas zu gewinnen.

Die Stars aus der NHL zeigten in der "Bolshoy"-Halle trotz des kräftezehrenden Halbfinales nur 22 Stunden zuvor gegen Kanada (0:1) lange ein beherztes Auftreten, blieben aber im Gegensatz zu den Partien in der Vorrunde im Abschluss glücklos.

Finnlands Torhüter Tuukka Rask brachte die US-Profis mit einigen überragende Paraden zur Verzweiflung.

Pechvogel Kane

Patrick Kane wurde vor 9.052 Zuschauern zur tragischen Figur, als er gleich zwei Penaltys vergab: Im ersten Drittel brachte er den Puck nicht über den Schoner von Rask (19.).

Im zweiten Drittel schoss Kane den Puck gegen den Pfosten (27.). Teamkollege T.J. Oshie war in der Vorrunde im Topspiel gegen Russland mit vier verwandelten Penaltys noch ein historisch einmaliger Auftritt gelungen - Kane hatte dagegen kein Glück.

Im Finale treffen am Sonntag (13.00 Uhr MEZ) Titelverteidiger Kanada und Schweden aufeinander.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen