Stoss von ÖEHV-Team enttäuscht

Aufmacherbild

Auch ÖOC-Präsident Karl Stoss zeigt sich vom Verhalten des österreichischen Eishockey-Teams vor dem Spiel gegen Slowenien enttäuscht und kündigt Konsequenzen für den nächtlichen Ausflug einiger Spieler an. "So etwas ist absolut inakzeptabel. Es wird noch ein Gespräch meines Generalsekretärs mit der Führung des Eishockey-Verbandes geben." Er selbst war von der Leistung gegen Slowenien (0:4) geschockt. "Das war eine völlig andere Mannschaft, die stehend K.o. herumgestanden ist", so der ÖOC-Boss.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen