Senioren an die Macht

Aufmacherbild
 

Привет из Сочи!
Hallo aus Sotschi!

„Du bist niemals zu alt, um dir ein anderes Ziel zu setzen oder einen neuen Traum zu träumen.“ (Clive Staples Lewis)

Die Olympischen Spiele in Sotschi sind der beste Beweis, dass Clive Staples Lewis Recht hatte.

Es sind Spiele, in denen die Alten den Jungen die lange Nase zeigen.

Noriaki Kasai (41) sprang im Einzel wie auch im Team der Japaner zu seinen ersten Medaillen im Zeichen der fünf Ringe.

Armin Zöggeler (40) stellte einen Allzeitrekord auf und gewann bei seinen sechsten Spielen in Folge eine Medaille, Ole Einar Björndalen (40) avancierte sogar zum erfolgreichsten Winter-Olympioniken aller Zeiten.

Und nun auch noch Mario Stecher. Der 36-Jährige darf sich seit Donnerstag ältester Kombi-Medaillengewinner aller Zeiten nennen, nachdem er mit dem österreichischen Team Bronze gewann.

Es ist schön zu sehen, dass sich arrivierte Athleten gegen den Jugendwahn stemmen und auch im hohen Sportler-Alter noch in der Lage sind, Bestleistungen abzurufen.

Das Rad der Zeit scheint an ihnen vorbei zu gehen, das Wort Ermüdungserscheinung fehlt in ihrem Vokabular, dafür werden Körperbewusstsein und Vorbildwirkung groß geschrieben.

Marcel Hirscher, Anna Fenninger oder auch Matthias Mayer sind zweifelsohne große Sportler, die zurecht von vielen Jugendlichen angehimmelt werden.

Die wahren Stars des Sports sind aber die Kasais, Björndalens und Stechers dieser Welt – sie leben ihren Traum schon seit vielen, vielen Jahren. Und sie verkörpern auch im Spätherbst ihrer Karriere noch immer Weltklasse. Es wird nur leider viel zu wenig gewürdigt.

 

Bis zum nächsten Mal,

euer Christoph

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen