Läufer Nation Zeit
GOLD Darya Domracheva BLR 43:19.6
SILBER Selina Gasparin SUI +1:15.7
BRONZE Nadezhda Skardino BLR +1:38,2
28. Katharina Innerhofer AUT +5:08.7
36. Lisa Theresa Hauser AUT +5:36.8
Läufer Nation Zeit
GOLD Sandro Viletta SUI 2:45,20 Minuten
SILBER Ivica Kostelic CRO +0,34
BRONZE Christof Innerhofer ITA +0,47
13. Matthias Mayer AUT +2,26
14. Romed Baumann AUT +2,39
21. Otmar Striedinger AUT +5,26
Out: Max Franz
Läufer Nation Zeit
GOLD Dario Cologna SUI 38:29,7 Minuten
SILBER Johan Olsson SWE +28,5 Sekunden
BRONZE Daniel Richardsson SWE +38,8
57. <span style=\'color: #ff0000;\'>Max Hauke AUT +4:53,7 Minuten
Läuferin Nation Zeit
GOLD Eilzabeth Yarnold GBR 3:52,89 Minuten
SILBER Noelle Pikus-Pace USA 3:53,86
BRONZE Elena Nikitina RUS 3:54,30
9. <span style=\'color: #ff0000;\'>Janine Flock AUT 3:56,03
Athletin Nation Punkte
GOLD Alla Tsuper BLR 98,01
SILBER Xu Mengtao CHN 83,50
Bronze Lydia Lassila AUS 72,12
Läufer Nation Punkte
GOLD Yuzuru Hanyu JPN 280,09
SILBER Patrick Chan CAN 275,62
BRONZE Denis Ten KAZ 255,10
26. <span style=\'color: #ff0000;\'>Viktor Pfeifer AUT für Kür nicht qualifiziert

Ski Alpin - Super-Kombination Herren:

Sandro Viletta hat es geschafft!

Der Schweizer avanciert in der Olympia-Super-Kombination sensationell zum Goldmedaillengewinner.

Der Abfahrts-14. setzt sich nach dem Slalom mit 0,34 Sekunden vor Favorit Ivica Kostelic durch, der sich Silber sichert. Bronze geht an Christof Innerhofer/I.

Mitfavorit Alexis Pinturault scheidet aus, Ted Ligety landet nur auf Rang 12.

Die Österreicher sind bereits nach der Abfahrt abgeschlagen. Matthias Mayer wird 13., Romed Baumann 14., Otmar Striedinger 20. Out: Max Franz.

Langlauf - 15 km klassisch Herren:

Dario Cologna holt sich am Freitag seine zweite Goldmedaille in Sotschi. Der Schweizer, der bereits beim Skiathlon triumphierte, siegt über 15 km klassisch und ist damit bereits dreifacher Olympiasieger.

Mit 28,5 Sekunden Rückstand landet Johan Olsson auf Rang zwei, sein schwedischer Landsmann Daniel Richardsson (+38,8) gewinnt Bronze.

Der Finne Iivo Niskanen verpasst eine Medaille um 0,2 Sekunden, leer gehen auch die Norweger aus.

Max Hauke belegt mit 4:53,7 Minuten Rückstand den 57. Platz.

Skeleton - Damen:

Skeleton-Pilotin Janine Flock kann nach dem verpatzten ersten Tag noch etwas Boden gutmachen und landet im Skeleton-Bewerb der Damen auf dem neunten Endrang. Der 24-Jährigen, die nach zwei Läufen nur an der 13. Stelle lag, gelingt damit ein noch versöhnlicher Abschluss.

Die Britin Elizabeth Yarnold erzielt in allen vier Durchgängen Bestzeit und holt damit verdient Gold, 0,97 Sekunden vor der US-Amerikanerin Noelle Pikus-Pace und 1,41 vor der Russin Elena Nikitina.

Ski-Freestyle - Springen, Damen:

Dieser Freitag geht als erfolgreichster Tag in die Geschichte des weißrussischen Wintersports ein. Nur wenige Stunden nach Biathletin Darya Domracheva holt sich auch die Ski-Freestylerin Alla Tsuper Gold. Damit hält Weißrussland im ewigen Medaillenspiegel nun bei vier ersten Plätzen.

Die 34-jährige Tsuper profitiert im Finale des Sprungbewerbs von Patzern ihrer Gegner und setzt sich mit 98,01 Punkten vor der Chinesin Xu Mengtao (83,50) und der Australierin Lydia Lassila (72,12) durch.

Eiskunstlauf - Herren:

Yuzuru Hanyu entscheidet die letzte Medaillenentscheidung des siebenten Wettkampf-Tages für sich.

Den Grundstein legt der 19-Jährige bereits im Kurzprogramm mit einem neuen Weltrekord (101,45 Punkte). Mit erneuter Bestwertung in der Kür gewinnt er mit einem Gesamtscore von 280,09 Punkten souverän die Goldmedaille.

Auf Platz zwei folgt der Kanadier Patrick Chan (275,62), dritter wird der Kasache Denis Ten (255,10). Österreichs Viktor Pfeifer scheitert als 26. bereits im Kurzprogramm.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen