Kato bricht sich linken Arm

Aufmacherbild
 

Für den Nordischen Kombinierer Taihei Kato enden die Olympischen Spiele schmerzhaft. Der Japaner kommt am Dienstag bei seinem Sprung von der Großschanze zu Sturz und bricht sich den linken Arm. Kato landet bei 126,5 Meter ehe sein Ski verkantet und er auf dem Ellbogen landet. Auf ein Antreten im Langlaufbewerb muss Kato verzichten. Auch Todd Lodwick (USA), 30. nach dem Springen, ist über die 10 Kilometer nicht am Start. Bester Japaner wird Akito Watabe auf Platz 6.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen