LAOLA1-Analyse zum Super G der Damen

Aufmacherbild
 

 

Fenninger

Höfl-Riesch

1.

18.17 (1.)

+0,35 (8.)

2.

15,44 (2.)

-0,14 (1.)

3.

19,40 (4.)

-0,35 (1.)

4.

32,51 (1.)

+0,69 (9.)

Ziel

1:25,52

+0,55

Zweites Gold für Österreich in Sotschi, zum zweiten Mal durch die Alpinen.

Nach Matthias Mayer in der Herren-Abfahrt schlägt Anna Fenninger im Super G der Damen zu. Der Super G bleibt damit die Spielwiese der ÖSV-Damen, ist es doch das dritte Olympia-Gold in Folge.

Das und mehr Zahlen in der LAOLA1-Analyse:

Kampf um Gold:

Abschnitts-Vergleich:

 

Fenninger

Höfl-Riesch

1.

18,17

+0,35

2.

33,61

+0,21

3.

+0,14

52,87

Ziel

1:25,52

+0,55

Zwischenzeit-Vergleich:

 

Höfl-Riesch

Hosp

Gut

1.

18,52

-0,17

-0,12

2.

15,30

+0,16

+0,15

3.

19,05

+0,50

+0,31

4.

33,20

-0,38

-0,16

Ziel

1:26,07

+0,11

+0,18

Bis zur letzten Zwischenzeit lieferten sich Anna Fenninger und Maria Höfl-Riesch ein packendes Hundertstel-Duell.

Im Zielhang entscheidet Fenninger den Kampf um Gold dann klar für sich. Mit Bestzeit fährt die Salzburgerin zu ihrem größten Sieg. Höfl-Riesch rettet sich nach einem Fehler noch als Zweite ins Ziel.

Fenninger ist im oberen und unteren Teil klar schneller als Höfl-Riesch. Die Deutsche nimmt ihr dafür im Mittelteil Zeit. Abschnitt zwei und drei addiert ist Höfl-Riesch um 0,49 Sekunden schneller. Allerdings büßt die Kombi-Olympiasiegerin allein auf den letzten 30 Fahrsekunden 0,69 Sekunden ein.

Kampf um die Medaillen:

Abschnitts-Vergleich:

 

Höfl-Riesch

Hosp

Gut

Maze

1.

18,52 (8.)

-0,17 (4.)

-0,12 (5.)

-0,04 (7.)

2.

33,82 (4.)

-0,01 (2.)

+0,03 (+5.)

+0,20 (7.)

3.

52,87 (1.)

+0,49 (4.)

+0,34 (3.)

+0,50 (5.)

Ziel

1:26,07

+0,11

+0,18

+0,21

Zwischenzeiten-Vergleich:

 

letzte Zwischenzeit

letzter Abschnitt

1.

Maria Höfl Riesch

52,87

33,20 (9.)

2.

Anna Fenninger

+0,14

-0,69 (1.)

3.

Lara Gut

+0,34

+0,53 (6.)

4.

Nicole Hosp

+0,49

-0,38 (3.)

Deutlich enger als der Kampf um Gold verläuft der Kampf um die Medaillen. Zwischen Silber und Rang fünf liegen am Ende nur 0,21 Sekunden.

Höfl-Riesch holt sich den entscheidenden Vorsprung auf die Konkurrenz im Mittelteil.

Hosp sichert sich erst im Zielhang Bronze, bei der letzten Zwischenzeit liegt die Tirolerin noch hinter Lara Gut zurück.

Entscheidung am letzten Abschnitt:

Vergleich letzte Zwischenzeit und letzte Abschnitts-Zeit:

 

Zeit

Endplatzierung

1.

Anna Fenninger

32,51 

1.

2.

Fraenzi Aufdenblatten

+0,23

6.

3.

Nicole Hosp

+0,31

3.

4.

Tina Maze

+0,40

5.

5.

Nadia Fanchini

+0,51

10.

6.

Lara Gut

+0,53

4.

Reihung am letzten Abschnitt:

Jahr

Gold

Silber

Bronze

2014

<span style=\'color: #ff0000;\'>Anna Fenninger (AUT)

Maria Höfl-Riesch (GER)

<span style=\'color: #ff0000;\'>Nicole Hosp (AUT)

2010

<span style=\'color: #ff0000;\'>Andrea Fischbacher (AUT)

Tina Maze (SLO)

Lindsey Vonn (USA)

2006

<span style=\'color: #ff0000;\'>Michaela Dorfmeister (AUT)

Janica Kostelic (CRO)

<span style=\'color: #ff0000;\'>Alexandra Meissnitzer (AUT)

Entschieden wird dieses Rennen erst auf den letzten 30 Fahrsekunden. Vielen Läuferinnen wird die anspruchsvolle Kurssetzung zum Verhängnis.

So auch Kajsa Kling (SWE), die bis zur letzten Zwischenzeit vor Fenninger liegt, aber ausscheidet.

ÖSV mit Gold-Hattrick:

 

Gold

Silber

Bronze

Gesamt

1.

<span style=\'color: #ff0000;\'>Österreich

4

1

3

8

2.

Italien

2

0

2

4

3.

USA

2

0

1

3

4.

Kroatien

0

2

0

2

5.

Deutschland

0

1

1

2

Ewiger Medaillenspiegel Super G

Disziplin

Olympia

WM

Abfahrt

Bronze (2007)

Slalom

Silber (2006)

Bronze (2003)

Super-Kombi

Silber (2014)

Bronze (2013)

Super G

Bronze (2014)

Riesentorlauf

Gold (2007)

Kombination

Silber (2003)

Der Super G ist die Spielwiese der ÖSV-Damen. In der jüngsten alpinen Disziplin im Olympia-Programm durfte Österreich bereits vier Mal über Gold jubeln.

Bei den letzten drei Spielen ging der Sieg durch Dorfmeister, Fischbacher und Fenninger jeweils an Österreich.

Im ewigen Medaillenspiegel dieser Disziplin führt Österreich ebenfalls klar. die anderen Olympiasiegerinnen kommen aus den USA (Street, Roffe) und Italien (Compagnoni und Ceccarelli).

Hosps Medaillensammlung komplett

Nicole Hosp hat mit Bronze ihre Medaillensammlung komplettiert. Sie hat damit in allen Disziplinen Medaillen bei Großereignissen gewonnen.

Was manch einer vergessen haben mag: Die Tirolerin sicherte sich 2007 Bronze in der Abfahrt.

Dazu kommen noch zwei Medaillen mit dem Team.

Philipp Bachtik

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen