„Mir fehlt beim Fahren die Selbstverständlichkeit, ich muss immer noch schauen, wo ich hinfahren muss.“

Nicht nur Nebendarsteller

Dennoch traut sich der 33-Jährige in seiner dritten Olympia-Abfahrt eine Medaille zu.

„Ich bin sicher nicht der Top-Favorit, aber ich bin auch nicht nach Sotschi gekommen, um nur Nebendarsteller zu sein.“

In Abwesenheit des verletzten Hannes Reichelt gelten in den Speed-Rennen aber Matthias Mayer und Max Franz als größte ÖSV-Hoffnungen.

Dass es für die rot-weiß-roten Ski-Herren noch einmal so schlecht läuft wie in Vancouver, wo man gänzlich ohne Medaille blieb, glaubt der Bulle aus Öblarn nicht: „Wir werden hier Medaillen gewinnen!“

 

Stephan Schwabl

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen