Morgenstern: "Nicht der Favorit"

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Thomas Morgenstern freut sich bereits auf die anstehende Skisprung-Weltmeisterschaft in Val di Fiemme (ITA). Der Kärntner hat sich seit 12. Jänner eine Auszeit gegönnt, um sich unter anderem auf die WM in Ruhe vorzubereiten. "Die Pause hat mir gut getan, ich konnte mich erholen." Obwohl der 26-Jährige der Titelverteidiger ist, sieht er andere Springer im Vorteil: "Druck verspüre ich nicht, denn Topfavoriten sind andere." Morgenstern wird am Dienstag ins WM-Dorf reisen.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen