Morgenstern leicht verletzt

Aufmacherbild

Thomas Morgenstern hat beim ersten WM-Training mit 133 Metern für die Bestweite gesorgt. Bei der Landung kam er allerdings fast zu Sturz, was die Überlastung einer Sehne unter dem rechten Knöchel zur Folge hatte. "Spätestens bis zum Bewerb am Donnerstag sollte alles wieder okay sein", so Teamarzt Jürgen Barthofer. Gregor Schlierenzauer lieferte mit 129,5 Metern den zweitweitesten Sprung ab. "Es passt recht gut", so der Tiroler, der einen kurzen Heimaturlaub im Stubaital einlegen wird.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen