Kuttin vor WM-Auftakt zufrieden

Aufmacherbild
 

"Frisch und hungrig" wollen die ÖSV-Skispringer die Weltmeisterschaft (18. Februar bis 1. März) im schwedischen Falun in Angriff nehmen. "Wir haben sehr gute Athleten. Wenn der Wettkampf für uns läuft und die Tagesform passt, sind sie in der Lage, in jedem Bewerb eine Medaille zu machen. Das soll das Ziel sein", ist Cheftrainer Heinz Kuttin vor seinem ersten Großereignis mit dem ÖSV-Team, welches zwei Tage in Villach geübt hat und auf das Weltcup-Springen in Vikersund verzichtet, zufrieden.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen