Klare Siege für die Favoriten

Aufmacherbild
 

Klare WM-Siege für Kanada und Schweden

Aufmacherbild
 

Die Titelkandidaten Kanada und Schweden haben am Samstag bei der WM in Finnland und Schweden klare Erfolge gefeiert.

Der 24-fache Weltmeister Kanada sorgte mit einem 8:0 gegen Kasachstan für den bisher höchsten Sieg bei diesem Turnier, Co-Gastgeber Schweden hatte beim 4:0 gegen Italien keine Mühe.

Überraschung durch Frankreich

Frankreich sorgte am Samstag mit einem 4:2 gegen die Schweiz für die bisher größte Überraschung der 76. WM.

Die Slowakei (5:1 gegen Weißrussland), Norwegen (3:0 gegen Lettland) und Deutschland (2:1 gegen Dänemark) wahrten mit Siegen ihre Chance auf das Viertelfinale.

Die Schweiz kassierte gegen Frankreich die erste WM-Niederlage seit zwölf Jahren. Die Schweiz benötigt nun wohl Siege gegen die Slowakei und die USA, um doch noch den Aufstieg zu schaffen. Andernfalls könnten die Schweizer auch die direkte Olympia-Qualifikation verpassen.

Deutschland wahrt Viertelfinal-Chance

Die Deutschen haben mit dem zweiten Sieg in diesem Turnier die Chance auf das dritte WM-Viertelfinale in Serie gewahrt.

Die Deutschen liegen aber noch auf Rang sechs hinter Norwegen und Lettland.

Die Slowakei ist auf dem besten Weg, erstmals seit 2007 wieder die Runde der besten acht zu erreichen.

Zwei Russen gesperrt

Russland muss in den kommenden Spielen auf zwei Abwehrspieler verzichten. Der Weltverband (IIHF) sperrte Dimitri Kalinin für drei Partien und Alexej Jemelin für ein Spiel.

Kalinin hatte am Freitag beim 7:3-Spektakel gegen Gastgeber Schweden eine Matchstrafe wegen eines heftigen Crosschecks gegen Johan Franzen erhalten.

Der Schwede brach sich dabei die Nase. Kalinin könnte damit frühestens wieder in einem möglichen Halbfinale für die Sbornaja spielen. Jemelin hatte ebenfalls gegen Franzen einen Stockstich gesetzt.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen