Schweden und Kanada als erste Teams weiter

Aufmacherbild

Olympiasieger Kanada und Titelverteidiger Schweden haben bei der Eishockey-WM in Minsk als erste Mannschaften vorzeitig das Viertelfinale erreicht.

Die Kanadier besiegten Außenseiter Italien am Donnerstag 6:1, der Weltmeister legte am Abend ein 3:1 gegen die Slowakei nach.

Die Schweden sind in Gruppe A mit fünf Siegen aus fünf Spielen vor den Nordamerikanern (4/5) Tabellenführer.

In Gruppe B kamen die USA mit Mühe zum dritten Sieg.

Der Bronzemedaillengewinner des Vorjahres behielt gegen Kasachstan mit 4:3 nach Verlängerung die Oberhand. Die US-Amerikaner benötigen zum Viertelfinaleinzug aus den restlichen zwei Spielen gegen Deutschland und Finnland noch einen Sieg.

Das Abendspiel zwischen der Schweiz und Finnland ging bis ins Penaltyschießen, in dem sich der Olympiadritte aus Skandinavien gegen den Vizeweltmeister 3:2 durchsetzte.

Den Schweizern droht damit sogar der Abstieg, am Samstag muss gegen Kasachstan zumindest ein Punkt her.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen