Eiskalte Finnen

Aufmacherbild
 

Neuauflage des Vorjahres-Finale geht an Finnland

Aufmacherbild
 

Titelverteidiger Russland gegen Vorgänger Schweden in Ostrau und Gastgeber Tschechien gegen Vize-Weltmeister Finnland in Prag lauten die Schlagerpartien im Viertelfinale der Eishockey-WM.

Finnland gewann am Dienstag zum Abschluss der Gruppenphase die Neuauflage des WM-Finales 2014 gegen Weltmeister Russland mit 3:2 nach Penaltyschießen.

Nordamerika dominiert Vorrunde

Als Gruppensieger gehen die beiden nordamerikanischen Teams aus Kanada und den USA in die K.o.-Runde am Donnerstag.

Kanada stand schon vor dem 10:1 gegen Österreich als Nummer eins der Gruppe A fest, die USA holten sich die Top-Position mit einem 5:4 n.V. über die Slowakei.

Kanada trifft nun in Prag auf Weißrussland, die USA bekommen es in Ostrau mit der Schweiz zu tun, die Tschechien nach Penaltyschießen mit 1:2 unterlegen ist.

10. Penalty entscheidet

Mit dem Viertelfinale wird Tschechien auch den Zuschauerrekord bei Weltmeisterschaften brechen.

In der Gruppenphase waren 630.000 Besucher in den Hallen in Prag und Ostrau, auf die bisherige Bestmarke von Minsk 2014 (640.044) fehlt damit nur noch ein Spiel.

Russland, das im Vorjahr das Finale gegen Finnland mit 5:2 für sich entschieden hat, ging durch Sergej Mosjakin (19.) und Artemi Panarin (55.) zweimal in Führung, Aleksander Barkov (25./PP und Joonas Donskoi (58.) gelang zweimal der Ausgleich.

Im Penaltyschießen sorgte Donskoi mit dem zehnten Versuch für die Entscheidung und sicherte Finnland doch noch Platz zwei hinter den USA.

18-Jähriger trifft

Das US-Team führte in einem spektakulären Spiel gegen die Slowakei mit 3:0, geriet durch vier Gegentreffer zwischen der 27. und 39. Minute mit 3:4 in Rückstand, ehe Charlie Coyle, Clubkollege von Thomas Vanek bei Minnesota Wild, die Partie in der Verlängerung schoss (40.).

In der Overtime entschied der 18-jährige Jungstar Jack Eichel das Match (65.).

In Prag lag die Schweiz vor 17.383 Zuschauern in der ausverkauften O2 Arena durch ihren Jungstar lange in Führung. Der 18-jährige NHL-Stürmer Kevin Fiala von den Nashville Predators traf im Zwei-Mann-Überzahlspiel (17.), Martin Zatovic gelang zur Freude der WM-Gastgeber in der 51. Minute der Ausgleich.

Im Penaltyschießen setzte sich Tschechien dank Jakub Voracek und Michal Vondrka durch.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen