Kanada im WM-Viertelfinale out

Aufmacherbild

Das Viertelfinale der Eishockey-WM beginnt mit einer Überraschung: Kanada, Sieger der Gruppe A, muss sich gegen die Slowakei verabschieden. Die Slowaken gehen durch Kopecky und Satan früh 2:0 in Führung. Kanada kann das Spiel aber durch Treffer von Perry, Skinner und Burrows drehen. In der Folge vergeben die Kanadier zahlreiche Chancen. Nach dem Ausgleich durch Bartovic (54.) fasst Kanada-Kapitän Getzlaf eine Matchstrafe aus. 4 Sekunden später gelingt Michal Handzus der Siegtreffer.

Zum Seitenanfang» 0 Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen