Ovechkin-Gala gegen Buffalo

Aufmacherbild
 

Ovechkin schießt Sabres ab

Aufmacherbild
 

Die Buffalo Sabres, derzeit auf dem elften Rang der Western Conference, müssen im direkten Duell mit Tabellennachbar Washington Capitals eine Niederlage hinnehmen.

Thomas Vanek und seine Kollegen unterliegen in der Hauptstadt mit 1:3, wobei Superstar Alex Ovechkin und Keeper Tomas Vokoun die Sargnägel für die Sabres darstellen.

Der Schlussmann pariert 25 der 26 Schüsse auf seinen Kasten und der russische Ausnahmestürmer erzielt sowohl den ersten als auch den letzten Treffer für das Heimteam.

Österreich Export Vanek bereitet den zwischenzeitlichen 1:2-Anschlusstreffer durch Jochen Hecht vor und bekommt 17 Minuten Eiszeit.  Das dritte Tor für die Capitals erzielt Nicklas Bäckström mit seinem 13. Volltreffer in dieser Saison.

Grabner heiratet

Während Vanek wenig zu jubeln hat, gibt es von einem anderen NHL-Export freudige Neuigkeiten.

Michael Grabner gibt via "twitter" in der Nacht auf Samstag seine Verlobung bekannt.

Beim gemeinsamen Abendessen mit Sohn Aidan Johann macht der 24-Jährige seiner Langzeit-Freundin Heather einen Heiratsantrag, die danach ihre Glück kaum in Worte fassen kann: "Er hat mich gefragt und ich habe ja gesagt! Er hat großartige Arbeit beim Ring geleistet!"

Lange kann Grabner nicht feiern, denn am 31. Dezember wartet auf die NY Islanders ein Heimspiel gegen Edmonton.

Harter Kampf in Chicago

Ebenfalls Grund zur Freude hat der Leader im Westen, die Chicago Blackhawks. Der Stanley-Cup-Sieger von 2010 siegt gegen die Detroit Red Wings denkbar knapp mit 3:2. In einem offenen Spiel bringt Justin Abdelkader (10.) die Gäste aus der Autostadt in Führung, doch Jonathan Toews (15.) gelingt noch vor der Pause per Penalty der Ausgleich.

Im zweiten Abschnitt gehen die Red Wings erneut in Führung. Todd Bertuzzi (26.) hält bei einem Schuss von Mike Commodore den Stock hin und fälscht somit unhaltbar ab. Wiederum währt der Vorsprung aber nicht lange und Marian Hossa (37.) egalisiert mit seinem 17. Saisontor die Führung der Gäste.

Nach nur zwei Minuten im letzten Abschnitt holt Brent Seabrook zum Onetimer aus und versenkt das Spielgerät unter der Latte, was gleichzeitig die erstmalige Führung der Blackhawks und den Sieg bedeutet.

Rangers ohne Mühe

In der Eastern Conference lässt der Leader ebenfalls nichts anbrennen. Die New York Rangers fertigen die Florida Panthers im Sonnenstaat mit 4:1 ab.  Carl Hagelin (1.), Brad Richards (6.), und Michael Del Zotto (16.) stellen bereits im ersten Drittel die Weichen auf Sieg. Im zweiten Abschnitt erhöht Brandon Dubinsky (28.) sogar auf 4:0, der Treffer von Matt Bradley in Minute 39 ist nur noch Ergebniskosmetik.

Eine bittere 1:2-Niederlage müssen die St. Louis Blues im Heimspiel gegen die Nashville Predators einstecken. Nachdem es durch Treffer von Matt Halischuk (3./NSH) und T.J. Oshie (14./STL) nach 60 Minuten plus Overtime nur 1:1 steht, fällt die Entscheidung im Penaltyschießen, wo Martin Erat den entscheidenden Versuch verwertet.

Ähnlich spannend ist es in Ottawa. Die Senators können im kanadischen Duell die Calgary Flames erst in der Overtime in die Knie zwingen. Dem Schweden Daniel Alfredsson gelingt in der vierten Minute der Verlängerung der entscheidende Treffer für die Gastgeber.

Zum Seitenanfang»
Mehr zum Thema

LAOLA Meins - Tags folgen